Extras

Restaurant und Bar Tipps

- die unserer Meinung nach empfehlenswert sind. Die Öffnungszeiten und Ruhetage können je nach Saison von den angegebenen Zeiten abweichen.

 

Lagos

 

Über 250 Restaurants und Snack-Bars sollen insgesamt in Lagos um die Gunst der Gäste buhlen. Während der Hochsaison sind alle Plätze normalerweise restlos besetzt. Es ist ratsam zu reservieren. Unsere empfohlenen Restaurants und Bars besuchen wir auch selbst und haben gute Erfahrungen gemacht.

 

 

O António – Porto de Mós

Lulas Sevilhana – Tintenfischringe fritiert (hausgemacht)

Steak á Portugesa – siehe „Bife á Portuesa“

Espadarte – Schwertfisch

Speisekarte auch in deutsch

Tel.: 282-763560

durchgehend geöffnet 12.00 – 23.00 Uhr

mittlere Preisklasse – gutes Essen mit schönem Ausblick

Campimar – Porto de Mós

Mittlere Preisklasse – gutes Essen schöner Ausblick

Direkt am Strand

Sehr empfehlenswert: Cataplana de Tamboril für 2Pers.

Barrigada -einziges Restaurant direkt am Fischereihafen

wir empfehlen:

Barrigada de peixe – Fisch gegrillt (Sardinen, Makrelen,Fischfilet) so viel wie man möchte, inkl. Salat, Kartoffeln mit Olivenöl und Knoblauch,

Barrigada de carne – Fleisch gegrillt (Schnitzelfleisch, Bauchfleisch,) so viel wie man möchte, inkl. Salat, Pommes,

Speisekarte nur auf portugiesisch

Tel.: 282 – 79 24 53

geöffnet 12.00 – 15.00/19.00-23.00 Uhr

gutes Preis-Leistungsverhältnis

 

Adega de Marina -großes Restaurant an der Hauptstraße, schräg gegenüber der

Fußgängerbrücke zur Marina de Lagos

Das Ambiente erinnert an ein bayrisches Brauhaus

schnelle Bedienung

Peixe – Espadarte – lecker

Bacalhau na Brasa         – Stockfisch

Carne – Hähnchen piri piri

Speisekarte auf deutsch

geöffnet 12.00 – 15.00/18.00-23.00 Uhr

gutes Preis-Leistungsverhältnis

 

Casa do Zé -direkt am Taxistand am Eingang zur Fussgänger Zone,

sehr gute portugiesische Küche,

lecker eingelegte Vorspeisen

Nachteil bzw. Vorteil – je nach Geschmack – man sitzt auf dem Bürgersteig und kann den Trubel der vorbeilaufenden Menschen beobachten.

Nette sehr freundl. Besitzerin, die ihre Gäste sehr familiär bedient.

Taberna de Lagos        

direkt in der Stadt – sozusagen in der Hauptstrasse der FG-Zone hervorragende Küche, sehr nette Bedienung, schönes Ambiente

mittl. Preisklasse

1. Garage gegenüber vom Docapesca, an der Rückseite von der Marina vorbeifahren in Richtung Fußgängerbrücke, linker Hand befinden sich 2 lange weisse Gebäude, hier das 1. Garagentor.

Hier gibt es Schalentiere zu angemessenen Preisen.

wir empfehlen:

camaráo com alho – Garnelen mit Knoblauch

sapateira oder santola – beides eine Art Krebstier, werden kalt serviert und mit einem Schuß Bier angerichtet

Speisekarte auf deutsch

Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt

 

Fischbraterei bei Joaquim Silva

vorletzte Garage im 1. Gebäude gegenüber vom

  • Docapesca. Man sitzt wie in einer Garage auf Holzbänken und vertilgt so viel Fisch und Kartoffeln, wie der Magen verträgt, auch Salat ist inklusive. Meist kommen Sardinen oder Carapaus auf den Grill.

gutes Preis-Leistungsverhältnis

 

Vista Alegra 

siehe Stadtplan, nicht ganz einfach zu finden und von außen

unscheinbar, nur mit Snack-Bar beschildert, französisch-portugiesische Küche, DAS Lokal für den Abschlussabend zu zweit

wir empfehlen:

salada Lyonesa – Salat mit warmer Putenleber und Schinkenspeck

linguada – Seezunge

pato com molho laranja – Ente in Orangensosse/oder variabel mit Portweinsosse

Steak com molho pimenta verde – Steak mit grüner Pfeffersosse

Speisekarte auf deutsch

Preis im oberen Bereich, aber lohnenswert.

Tel.: 282 – 79 21 51

Vinodivino- Italienische Küche

wenn man am grüngekachelten Haus in der FG-Zone steht

rechts hoch über Treppenstrasse läuft man direkt auf das Restaurant zu. Schönes Ambiente. Nette Bedienung.

Speisekarte auf engl. / portug.

mittlere Preisklasse

Tel.: 917 00 92 38

 

Os Lambertos - in der Oberstadt gelegen. Typisch portugiesisches Essen.

sehr empfehlenswerte Tageskarte.

Sonntags Spezialität des Hauses:

Meeresfrüchtereis – Arroz de Marisco -

Bedienung spricht teilweise deutsch

gutes Preis-Leistungsverhältnis

Reservierung notwendig, Ruhetag Montag

Tel. 917 042 066 oder 965 283 942

 

Nachtleben in Lagos

 

Amuras – Bar         direkt an der Marina de Lagos. Dort kann man wunderbar sitzen, den Blick auf den Hafen geniessen und sich die Leute anschauen, die dort auf-und abflanieren. Gute Mucke. Life Musik ( wird vorher in der Bar auf Plakaten angekündigt ).

 

Bom Vivant         sehr schöne mehrstöckige Bar. Ganz oben sitzt man im Freien und hat einen Blick über die Dächer von Lagos. Lage: am südlichen Ende der Füssgängerzone an der Gabelung Rua 25. Abril

Grand Café    Bar mit sehr speziellem Ambiente. Sofas und Sessel im 60er-Jahrestyle – Mobilar teilweise schon etwas zerschossen, aber wie wir finden mit sehr viel Charme -  im 1. Stock des Hauses. Parallelstr. zur Rua 25. Abril – gleich daneben

 

Jazzclub Stevie Ray empfehlenswert für alle die Jazzmusik mögen. Dort wird auf entsprechende Ausgehkleidung geachtet. Bei Live Musik wird Eintritt erhoben – dafür gibt’s einen Getränkegutschein.

 

Mullen`s - Rua Cándido dos Reis. Ein geräumiger Lagerschuppen, Typ Weinlager, mitten im Zentrum. Hier ist immer was los, sogar außerhalb der Saison.

Dort trifft man Leute – vom Hippimädchen bis zur Männer-Crew die nur mal für ein paar Nächte in Lagos mit ihrem Schiff im Hafen liegen.

Gut “zum Leute-kennenlernen”.

 

Das ist aber nur eine kleine Auswahl von vielen Kneipen in der Innenstadt von Lagos. Wenn Ihr eine neue gute Entdeckung macht, sagt uns einfach Bescheid.

 

 

Baráo Sáo Jóao

 

hat ca. 800 Einwohner. Nach der Nelkenrevolution 1974 wurde das Dorf bevorzugte

Station der zahlreichen Polittouristen aus Nordeuropa, die damals das Land besuchten. Wegen der vielen „Aussteiger“, die sich in der verlassenen Hügellandschaft der Umgebung nierdergelassen haben, beträgt der Ausländeranteil in manchen Klassen der Dorfschule 50 %. Dort war auch einmal unser Aussenminister Joschka vorübergehend wohnhaft.

 

Restaurants

 

O Beiral - befindet sich im Gassenwirrwarr von Baráo, einfach fragen.

Hier gibt es sehr gutes Hähnchen Piri-Piri, dazu handgefertigte Pommes und gemischter Salat, soviel man essen kann – Festpreis.

keine weiteren Gerichte

gutes Preis-Leistungsverhältnis

Tel.: 282 – 68 80 04

 

O Cangalho         direkt neben dem Zoo, außerhalb von Baráo, links an der Strasse von Bensafrim nach Baráo, ca. 500 m vor dem Dorf. Rustikales Landrestaurant mit vielen Gerätschaften aus einer Zeit, als die Algarve noch Bauernland war. Gute portugiesische Gerichte, besser Fleisch als Fisch.

Obere Peisklasse

Tel.: 282 – 68 72 18

 

Vila do Bispo

 

Der Verwaltungsort des südwestlichsten Zipfels Europas. Vila do Bispo, übersetzt „Kleinstadt des Bischofs“, kam zu seinem Namen , als König D. Manuel I. seinem Freund Fernando Coutinho Bischof von Silves, das ganze Gebiet als Jagdrevier schenkte.

 

Restaurants

 

A Eira do Mel - Estrada do Castelejo, in der Nähe vom Mercado Market, in Richtung Strand „Praia do Castelejo“ man fährt dann direkt darauf zu,

sehr gute regionale Küche, angenehmes Ambiente, gute Weinkarte.

Wir empfehlen:

jegliche Eintopfvariationen

Cataplana de Polvo – Tintenfischeintopf in der Cataplana

Cataplana de borrego – Lammeintopf

Cataplana de coelho – Kanincheneintopf

Camaráo caril – Garnelen mit Currysosse

Speisekarte auf deutsch

Gute Weine

gehobene Preisklasse

Tel.: 282-639016

Wenn Ihr Lust habt auf einen Strand, um den Sonnenuntergang zu geniessen, dann solltet Ihr unbedingt zum „Praia do Castelejo“ fahren, Postkartenromantik. Ein wildromantisches Fleckchen Erde, Sandstrand und wilde Felsen. Eine schmale Asphaltstrasse führt dort von der Westseite des Ortes Vila do Bispo hin. Am Strand gibt es ein kleines Restaurant. Auch hier kann man die einfache portugiesische Küche geniessen.

 

Wir empfehlen: Tintenfischsspieß oder gegrillten Schwertfisch

Sagres

Bistro Domedario         Nettes Bistro und / oder Bar Am Kreisverkehr links raus und Richtung Zentrum wieder links.Leicht zu finden – Sagres ist ja nicht so gross.

 

Gute Auswähl an Cocktails und eine umfangreiche Speisenkarte mit kleinen Leckereien.Barbeque Mittwochs – gebratenes, gegrilltes Schweinefleisch und  Hähnchen, Salat pi, pa, po!

ab 19.30 Uhr für Euro 6,50, soviel essen man möchte

Caipirinha gibt’s dort für Euro 3,50

 

 

Spezialitäten der Region

 

Améijoas á bolháo pato  - Miesmuscheln in Kräutersosse mit Knoblauch

 

Bacalhau – Stockfisch, das Nationalgericht (angeblich soll es 365 Rezepte geben)

 

bife de atum – Thunfischsteak angerichtet in Olivenöl

 

bife á portuguesa – eine Art Beefsteak wird mit Knoblauch, Salz,

Pfeffer und Lorbeer in Öl mit etwas Essig geschmort und in eine Tonform gelegt.

Schinkenspeck oder gekochter Schinken decken es zu, der Bratensaft wird mit Weißwein gelöscht und darübergegossen. Zur Krönung kommt noch ein Spiegelei obendrauf. Bratkartoffeln liegen als Kranz drumherum. Das Ganze schmeckt ausgezeichnet.

bolacha –  ein hausgemachtes Dessert, ein absolutes Muss für Leckermäuler

borrego         Lamm

cabrito   Zicklein, das wie Lamm als eine Art grobzerhacktes Gulasch angeboten wird.

caldeirada de peixe   gehaltvoller Fischeintopf aus mehreren Sorten

Fisch, Muscheln, Zwiebeln, in Weißwein

gedünstet.

 

caldo verde   pürierte Kartoffelsuppe mit feingeschnittenem Kohl.

camaróes   Garnelen

cataplana   Das Gericht hat seinen Namen nach dem

Spezialtopf, der cataplana, in dem es zubereitet

wird. Es ist ein schmackhafter, kräftig gewürzter Eintopf je nach dem mit Fisch oder Fleisch.

coelho   Kaninchen, das oft als estufado auf den Tisch kommt, d.h. in grobe Stücke zerlegt, in Wein mariniert und geschmort.

espadarte   Schwertfisch, köstlich wie Lachs und gut für alle, die keine Gräten puhlen möchten

favas  dicke Bohnen mit Speck, Zwiebeln und viel Petersilie. Das Frühlingsessen der Algarve.

Frango com piri-piri   Portugiesen und Touristen lieben gleichermaßen die plattgeklopften halben Hähnchen, die in scharfer Piri-Piri-Soße mit Wein mariniert werden, bevor sie auf den großen Holzkohlengrill kommen.

Gambas   Hummerkrabben

Gaspache   kalte Gemüsesuppe, vorwiegend aus Tomaten, Gurken und Paprika. Gut gewürzt, eine Köstlichkeit im Sommer.

langostinos   große Hummerkrabben

leitáo   Spanferkel, in seinen Bauch kommt wilder Thymian, bevor es auf den Spieß oder in den Steinbackofen geschoben wird. Leitáo wird oft kalt angeboten und kann im Supermarkt an der Wursttheke gekauft werden.

 

lulas   kleine, zarte Tintenfische, lulas fritas sind eine gebratene Köstlichkeit für jeden der Tintenfisch liebt.

peixe espada   ein langer, flacher, silberner Fisch, dünn wie ein Schwert. Er kommt in Stücke zerlegt auf den Grill, hat nur eine große Mittelgräte.

pescada   gekochter, junger Schellfisch mit festem Fleisch.

polvo   großer Tintenfisch

polvo recheado   heißen sie, wenn sie mit einer Farce aus Tomaten, Zwiebeln, Ei, Semmelbröseln und Gewürzen gefüllt sind. Lecker!

porco alentejana   kurzgebratene Schweinefiletwürfel mit Muscheln in Weißweinsoße

santola   genaugenommen eine Seespinne, wir würden es als Krebsart bezeichnen. Gefüllt mit Krebsfleisch, kleingehackten Eiern mit Petersilie oder frischem Koriander in Wein oder Biersoße.

sardinhas   auf dem Holzkohlengrill geröstete Sardinen mit Meersalz bestreut zu Salat und frischem Brot

sopa do dia   Tagessuppe/Gemüsesuppe, wird in jedem Restaurant angeboten und immer köstlich

sopa legumes   Gemüsesuppe

sopa de peixe   Fischsuppe

Lebensmittel und Bedarf für den Urlaub

 In allen grossen Supermärkten ist es einfach möglich, alle notwendigen Lebensmittel und sonstiges einzukaufen. Das Angebot die Öffnungszeiten und die Preise sind unterschiedlich und ändern sich je nach Saison.

 

LIDL      fast identisch mit dem Angebot in D, A oder CH. Zusätzlich portugiesische Produkte. Öffnungszeiten jeden Tag von 09.00 – 21.00 Uhr (Hochsaison bis 22.00 Uhr)

 

PLUS         fast identisch mit dem Angebot in D, zusätzl. portug. Produkte

         Öffnungszeiten tägl. 09.00 – 21.00 Uhr (Hochsaison bis 22.00 Uhr)

 

PINGO DOCE         grosses Angebot und täglich frische Backwaren

Öffnungszeiten Mo – Sa 08.30 – ca. 20.00 Uhr ( länger in der         Hochsaison ) So 08.30 – 13.00 Uhr

MODELO         grosses teilweise preisgünstigeres Angebot und täglich frische         Backwaren

Öffnungszeiten Mo – Sa 08.30 – ca. 20.00 Uhr ( länger in der         Hochsaison ) So 08.30 – 13.00 Uhr

 

INTERMARCHÈ         grosses Angebot und täglich frische Backwaren

Öffnungszeiten Mo – Sa 08.30 – ca. 20.00 Uhr ( länger in der         Hochsaison ) So 08.30 – 13.00 Uhr

 

 

Weitere kleine Tipps alphabetisch aufgelistet:

 

ESSEN UND TRINKEN

Cáfes in unserem Sinn heißen Pastelarias. Dort werden die vielen kleinen Küchlein (z.B. „pastel de natas“) zum bica (Espresso), zum galáo (Milchkaffe) verspeist. Gelaterias sind Eisdielen, oft mit ausgezeichnetem Eis (die Beste in der Marina von Portimaó).

 

FLECHTARBEITEN

Flechtarbeiten aus Korb und verschiedenen Bastarten haben an der Algarve eine lange Tradition. Allerlei Körbe, Taschen und andere Behältnisse werden geflochten, Hüte und Matten. Mit Palmblättern und Sparto-Gras werden Muster gefertigt. Diese Art Flechtwerk heisst deswegen auch Espart. Das beste Zentrum für diese Arbeiten findet man auf dem Weg nach Monchique.

 

GROTTENFAHRTEN

sollte man mit den kleinen Fischerbooten unternehmen. Abfahrt am Fort von Lagos oder unterhalb von Ponte da Piedade -  lange Treppe zu den Grotten runtergehen

HUNDE UND ANDERE HAUSTIERE

Die Hunde der Algarve sind skurille, liebenswerte Geschöpfe, Tiere, die sich in ihrer Freiheitsliebe kaum unterdrücken lassen, die in Rotten oder einzeln durch das Land ziehen oder die einen „festen Wohnsitz“ in einem Haus, Gehöft oder Dorf haben, ein Territorium, das sie dann auch mit lautem Kläffen verteidigen, wenn sich ein Fremder nähert und nicht gerade siesta, also Mittagsruhe, ist. Es sind raffinierte „Selbstversorger“, die Hunde der Algarve, die sich zumeist die Menschen selbst aussuchen, mit denen sie zusammenleben wollen. Und die Katzen an der Algarve stehen ihnen darin auch in nichts nach.  Ob an der Algarve ein Hund, auch wenn er frei herumläuft, zu jemanden gehört, erkennt man daran, ob er ein Halsband trägt oder nicht. Und diese Kennzeichnung wird eigentlich überall akzeptiert.

 

HONIG

Der Honig der Serra ist eine Delikatesse. Er wird, unter anderem, auch auf dem jeden

Samstagmorgen stattfinden Bauernmarkt in Lagos zu Standardpreisen verkauft. (Avenida, neben dem Busbahnhof) Es gibt ihn in zahlreichen Geschmacks-(sprich: Blüten-) Varianten; z.B. Rosmarino, Girassol. Der dunklere Honig ist der Geschmacksintensivste – bei manchen Händlern auf dem Bauernmarkt kann man vorher probieren und sich seinen Favoriten aussuchen.

 

KERAMIK

Keramik sollte man am besten in einer der vielen Töpfereien kaufen. Wir empfehlen einen Stopp auf dem Weg nach Sagres. Ca. 15 km hinter Lagos kommt eine Ortschaft: Raposeira mit der besten Töpferei (linke Seite direkt an der N 125 im Ort). Am besten Zeit mitbringen um in Ruhe stöbern zu können. Eure Männer könnt Ihr solange (falls nötig) in einen der beiden Café’s / Kneipe im kleinen Ort “abgeben”.

Es gibt dort viel Kitsch, aber auch sehr schöne Dinge Tassen, Teller – Platten – Vasen, ganze Service von ganz einfach bis hin zu aufwendig im portugiesischen Stil bemalt.

Dort findet Ihr bestimmt auch schöne Geschenke für Eure Lieben zu Hause.

Ach ja  – Teppiche und Körbe gibt’s auch.

Achtung denkt dran: Ihr habt nur 20 kg Freigepäck!

 

LEDERWAREN

Leder ist in Portugal und somit auch an der Algarve besonders preiswert.

 

MARZIPAN

Marzipan ist eine Spezialität an der Algarve. Am Ortsausgang von Lagos Richtung Sagres befindet sich eine Marzipanfabrik namens “DOREAL”. Zu erreichen über den ersten Kreisverkehr und dann 2x rechts ab. Hier werden die kleinen Figuren, die man in fast jeder pastelaria ( typisches café ) kaufen kann, handgefertigt. Es ist jederzeit möglich, den Frauen bei dieser Tätigkeit zuzusehen und am Verkaufsstand die Köstlichkeiten zu erwerben.

 

WASSER

Die Algarve gehört zu den Gebieten Europas mit wenig Regenfällen (über das Jahr hin nur 400 mm im Durchschnitt). Die kommunalen Versorgungssysteme sind kaum in der Lage, den auch durch zahlreiche Bauprojekte gestiegenen Bedarf zu decken. Die Folge: Sofern überhaupt Wasser vorhanden ist – man muss vor allem in den Sommermonaten immer wieder mit Abschaltungen rechnen – reicht der Wasserdruck aus dem Netz oft nicht aus, um Waschmaschinen oder Gasboiler zu betreiben. Das Leitungswasser, ist ganz besonders in den Sommermonaten, stark mit Chlor versetzt und man sollte es besser nicht als Trinkwasser benutzen. In jedem Supermarkt gibt es Trinkwasser in 5 l Kanistern zu kaufen.

 

Kleine Weinkunde

 

Portugal  ist ein Weinland und es lohnt sich, die Weißen oder Roten aus den Regionen Douro, Dao, Bairrada, Borba, Reguengos und Vidigueira zu probieren.Die Weine haben aber einen höheren Alkoholgehalt als mitteleuropäische Weine – in der Regel 12 Prozent manchmal sogar 13%. Achtung: die Polizei macht auch ganz gern mal nachts Kontrollen. Promillegrenze in Portugal: 0,5. Aber die Versicherung vom Auto macht auch schon vorher Probleme – so wie in Deutschland eben auch.

Eine portugiesische Besonderheit ist der Vino verde, der “grüne Wein”. Mit nur 8 % Alkoholgehalt ist er sehr leicht, spitzig und gekühlt getrunken, in diesem Klima, außerordentlich bekömmlich.

 

Portwein

 

In der Douro-Region, etwa 100 km östlich von Porto bis hin zur spanischen Grenze, wachsen auf schieferhaltigem Boden die Trauben, die später den Portwein ergeben. Die Wurzeln der Rebstöcke wachsen bis zu 12 Meter in den steinigen Boden, dessen Oberfläche die Sonnenstrahlung speichert und über Nacht abgibt. Die sehr reifen Trauben werden nach den ältesten Weingesetzen der Welt gekeltert.

 

Gebirgige Ausflugstipps

 Serra da Monchique

Von Portimáo fährt man die Straße Richtung Norden etwa 25 km weit durch üppige Gartenlandschaften mit kleinen Feldern und Alleen. Fast 1000 m hoch ragt der Gipfel Foia. Für einen Tagesausflug empfehlen wir Sagres – Vila de Bispo – Aljezur – Marmelete – Monchique. Landschaftlich einfach traumhaft. Für das Auge ist die Landschaft eine echte Erholung: Korkeichen, Pinien und silbrig glänzende Ölbäume – mit so viel frischem Grün rechnet man im Süden Portugals nicht. Dazwischen liegen Obsthaine mit leuchtend gelben Orangen.(Je nach Jahreszeit natürlich!) Erst das Monchique Gebirge verschafft der Algarve dieses ausgeglichene Klima, weil es besonders in den Wintermonaten die Nordwinde aus dem kalten Inneren der Iberischen Halbinsel abschirmt.

Caldas de Monchique

In einer Bergfalte, einige Kilometer unterhalb des Dorfes Monchique, liegen die Thermalquellen CALDAS DE MONCHIQUE. Das Thermalbad, wo sich bereits 1495 König D. Joáo Linderung erhoffte, hatte seine Glanzzeit im 19. Jahrhundert, als es besonders beim spanischen Adel beliebt war. Aus dieser Epoche stammen auch die meisten, während der letzten Jahre renovierten Gebäude. Die Überreste der römischen Badehäuser, wurden damals leider zerstört. Herausragend das ehemalige Casino im neo-maurischen Stil, in dem heute ein Kunsthandwerksmarkt mit Boutiquen eingerichtet ist. Ein Parkspaziergang bergauf, am Bach entlang ist dank der Höhenlage und der riesigen Eukalyptusbäume auch im Hochsommer eine Erfrischung. Etwas talabwärts vom Zentrum liegt die Bouvette, so heißt das kleine Tempelchen an der Thermalquelle, wo das 32 Grad warme Heilwasser, wohldosiert und gratis, an die Besucher abgegeben wird. Indikation: Rheuma, Bronchitis und unreine Haut. Am besten 3 x täglich vor den Mahlzeiten je 1 Glas.

Mineralwasser aus Monchique

Die Abfüllanlagen für das ausgezeichnete Mineralwasser befinden sich in einem Fabrikgebäude etwas unterhalb von Caldas. 1994 kaufte der in Portugal hochangesehene Macau-Chinese Stanly Ho, ein milliardenschwerer Spielcasinobetreiber, das Gelände der Caldas de Monchique inkl. der Mineralwasserrechte vom portugiesischen Staat und investierte sogleich 7,5 Millionen Mark in eine neue Abfüllanlage. Dieses Wunderwerk ist komplett für Plastikflaschen ausgerüstet, was den Sozialisten, die 1995 an die Macht kamen, wegen der Müllproblematik überhaupt nicht behagte. Der Umweltstaatssekretär in Lissabon entzog der Anlage im Frühjahr 1996 kurzerhand die Betriebsgenehmigung, das Wasser soll wieder wie früher in Glasflaschen abgefüllt werden. Dass sich Stanly Ho nach den hohen Investitionen doch durchsetzte, versteht sich von selbst.

Monchique

 

Mit 5.000 Einwohner (445 m) liegt es auf halbem Weg zum Gipfel; die kleinen weißen Häuser schmiegen sich malerisch an den Hang. Entlang der Dorfstraße eine Menge kleiner Läden, die ganze Ladenfront voll mit Weidenkörben und anderen Souveniers, die geduldig auf Käufer warten. Sehenswert ist das aus Stein geflochtene Portal der Matriz-Kirche. Wegen der ansonsten schlichten, weiß gekalkten Kirchenfassade kommt dieses Schmuckstück besonders zur Geltung. In einem der Cafés solltet Ihr den Medronho-Schnaps probieren, er kommt hauptsächlich hier aus der Gegend, viele Bauern brennen ihn noch selbst.

10 Fußminuten oberhalb von Monchique steht die Klosterruine Nossa Senhora do Désterro. Das 1632 vom späteren indischen Vizekönig Pedro da Silva gegründete Franziskanerkloster wurde durch das Erdbeben 1755 stark beschädigt und ist heute eine Ruine. Einige Mitglieder einer Erbengemeinschaft weigern sich beständig, das Gebäude zu einem vertretbaren Preis an die Gemeinde abzutreten. Es besteht Interesse am Erwerb seitens der Gemeinde, um das Gemäuer in eine Albergeria oder ein Museum umzuwandeln zu können.

 

Foja

 

Der Gipfel des Monchique-Gebirges, 902 m über dem Meeresspiegel – eine schmale Straße (8 km) windet sich vom Dorf aus hoch. An klaren Tagen kann man hier ein fantastisches Panorama geniessen.

 

 

und zu guter Letzt…………..

 

so das war’s! Jetzt habt Ihr Euch schon ganz toll auf Euren Urlaub bei uns eingelesen.

 

Wenn Ihr neue nicht aufgeführte tolle Restaurants, Strände o.a. aufstöbert, sind wir für Tipps dankbar und nehmen diese gern für die nachfolgenden Segelgäste mit auf.

 

 

Auch für Kritik an den Tipps haben wir ein offenes Ohr – ändern können wir z.B. muffelige Bedienungen oder das Warten auf’s Essen allerdings nicht. Das kann nicht nur in jedem Urlaubsland passieren und mitunter ist etwas paciência ( port. Geduld ) nichts Negatives.

 

Wenn es Euch bei uns gefallen hat, dann würden wir uns freuen, Euch wieder einmal bei uns begrüssen zu dürfen.

 

 

Es grüsst Euch herzlich Euer

 

SAILCOMPANY Team

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort