AGB

Geschäftsbedingungen
THE SAILCOMPANY – Lagoseira Actividades Hoteleiras Lda.

Die Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehung zwischen Ihnen und uns und werden von Ihnen bei Reservierung / Buchung anerkannt.

1. Anmeldung / Buchungsbestätigung
Mit Ihrer Reisereservierung, die schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen kann, bieten Sie THE SAILCOMPANY den Abschluß eines Reisevertrages verbindlich an. Der Vertrag wird für uns verbindlich, wenn wir Ihnen die Buchung und den Preis der Reise schriftlich bestätigen. Sollte der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Anmeldungsinhalt abweichen, so kommt der Vertrag auf Grundlage des neuen Angebots zustande, falls Sie nicht innerhalb von 10 Tagen widersprechen. Preisänderungen bei einer Frist von mehr als 6 Monaten zwischen Anmeldung und Reiseantritt sowie wegen Irrtum sind vorbehalten.

2. Anmeldung der Teilnehmer
Die Anmeldung erfolgt für den Anmelder und für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Personen. Für deren Vertragsverpflichtung steht der Anmelder wie für seine eigene ein. Ist dies nicht gewünscht, so müssen alle anderen aufgeführten Personen auf der Reiseanmeldung selbst unterzeichnen ( bei Kindern unter 18 Jahren die / der Erziehungsberechtigte(r) ). Diese von Ihnen unterschriebene Reservierung ist direkt an uns zurückzusenden ( per Fax, @mail o. ä. ).

3. Reisevermittlung
THE SAILCOMPANY veranstaltet keine Pauschalreisen. Sind über die Teilnahme am CAT-Segeln hinaus weitere Leistungen erwünscht, so tritt THE SAILCOMPANY immer nur als Vermittler auf.

4. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen des Angebots und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Anmeldung / Buchungsbestätigung. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen einer ausdrücklichen Bestätigung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, daß wir bei allen Reisen Charter- und Linienflüge nur als Fremdleistungen vermitteln, selbige direkt an das vermittelnde Reisebüro nach deren Geschäftsbedingungen bezahlt werden müssen und ausschließlich die Beförderungsbestimmungen der entsprechenden Luftfahrtgesellschaft gelten. Leistungsänderungen und -abweichungen einzelner vereinbarter Inhalte des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluß notwendig werden und die von uns wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und das gesamte Paket der Reise  nicht erheblich beinträchtigen. Wir werden Sie von Leistungsänderungen und -abweichungen unverzüglich in Kenntnis setzen.

5. Zahlungen
Bei Reservierung / Vertragsabschluss werden sofort 30 % des Reisepreises ( ausser bei alleiniger Buchung der Leistung Catsegeln und Aktionsangeboten komplett ) fällig. Die Restzahlung ist – mit gesonderter Zahlungsaufforderung – spätestens bis 6 Wochen vor Reiseantritt zu bezahlen. Bei Buchungen innerhalb von 6 Wochen vor Reiseantritt ist der gesamte Reisepreis fällig. Alle Zahlungen sind auf die angegebene Bankverbindung zu leisten. Es ist ein Nachweis der geleisteten Zahlung zu erbringen ( z.B. abgestempelter Überweisungsträger der Bank per Fax, @mail o.ä. an THE SAILCOMPANY ). Bei nicht rechtzeitigem Eingang der Zahlungen kann THE SAILCOMPANY vom Vertrag zurücktreten und ersatzweise die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen. Alle Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind sofort fällig.

6. Umbuchung
Sollen auf Ihren Wunsch nach Reservierung / Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, der Unterbringung, dem Leihwagen oder des Segelns vorgenommen werden, so entstehen in der Regel die gleichen Kosten wie bei einem Rücktritt Ihrerseits. Wir müssen Ihnen daher die Kosten in gleicher Höhe berechnen, wie sie sich zum Umbuchungszeitpunkt ergeben hätten. Bei anderweitigen geringfügigen Änderungen berechnen wir jedoch nur eine Bearbeitungspauschale von € 40,- pro Person.

7. Ersatzteilnehmer
Bis zum Reisebeginn kann sich jeder angemeldete Reiseteilnehmer durch einen Dritten ersetzten lassen, wenn Sie uns das mitteilen. Wir können jedoch dem Wechsel in der Person des Reiseteilnehmers widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Erfordernissen der gebuchten Reise nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften und behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt eine Ersatzperson an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers, sind Sie verpflichtet, die dadurch entstandenen Mehrkosten, mindestens € 55,- an uns zu zahlen. Ausgeschlossen sind hiervon die Umbuchungsgebühren bei Flügen; diese sind direkt mit dem vermittelnden Reisebüro abzurechnen.

8. Rücktritt des Kunden, Umbuchung, Ersatzteilnehmer
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei uns bzw. beim flugvermittelnden Reisebüro. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären ( per fax, @mail o.ä. ). Wenn Sie zurücktreten oder die Reise nicht antreten, können wir Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und Aufwendungen verlangen. Unser Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlichen ersparten Aufwendungen und möglichen anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen pauschaliert. Alle Angaben sind pro Person, sofern nicht anders angegeben.

Bei Rücktritt bis zum 30. Tag vor Reiseantritt
( mindestens € 55,- )      15 %
vom 29. bis 22. Tag vor Reiseantritt    20 %
vom 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt    50 %
vom 14. bis   8. Tag vor Reiseantritt    80 %
ab 7 Tage vor Reiseantritt                 100 %
bei Nichterscheinen                         100 %

Wir empfehlen unseren Teilnehmern den Abschluß einer Reiserücktrittsversicherung für die gesamte Buchung. Rücktritts-, Umbuchungs und Änderungserklärungen solltem in Ihrem Interesse und aus Beweisgründen in jedem Fall schriftlich erfolgen.

9. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Nehmen Sie einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise, Krankheit oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, so werden wir uns bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt, oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

10. Rücktritt oder Kündigung durch
THE SAILCOMPANY
Wir können im folgenden Fall vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet unserer Abmahnung nachhaltig stört, oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, daß die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

11. Aufhebung des Vertrages wegen höherer Gewalt
Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluß nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl Sie als auch wir den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so können wir für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene  Entschädigung verlangen.

12. Haftung durch THE SAILCOMPANY
Wir haften im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für
die gewissenhafte Reisevorbereitung
die sorgfältige Auswahl und Überwachung des Leistungsträger
die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung, jedoch nicht für Angaben zu den Unterkünften und Leihwagen
die ordnungsgemäße Vermittlung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen; nicht jedoch für die eigentliche Leistungserbringung, außer dem Segeln.

13. Gewährleistung
13.a. Abhilfe und Mitwirkungspflichten
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so können Sie Abhilfe verlangen. Dazu bedarf es – unbeschadet unserer vorrangigen Leistungspflicht – Ihrer Mitwirkung. Deshalb sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um einer Behebung der Störung beizutragen und einen evtl. entstandenen Schaden möglichst gering zu halten oder ganz zu vermeiden.
Sie sind insbesondere verpflichtet, Ihre Beanstandungen unverzüglich anzuzeigen. Wir können die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Wir können auch in der Weise Abhilfe schaffen, daß wir eine gleichwertige Ersatzleistung erbringen.

13.b. Minderung des Reisepreises
Für die Dauer eines nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise können Sie eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen ( Minderung ). Die Minderung tritt nicht ein, wenn Sie es schuldhaft unterlassen haben, den Mangel anzuzeigen.

13.c. Kündigung des Vertrages
Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leisten wir innerhalb einer angemessenen Zeit keine Abhilfe, obwohl Sie diese verlangt haben, so können Sie im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Sie schulden uns dann den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenen Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für Sie nicht völlig wertlos waren.

14. Schadensersatz und Versicherungen
Schadenersatzansprüche sind grundsätzlich auf die Höhe des Reisepreises beschränkt. Die Catamarane sind kasko- und haftpflichtversichert. Die persönliche Ausrüstung und das Reisegepäck der Teilnehmer ist nicht versichert.  Jeder Teilnehmer an der Leistung Cat-Segeln hat die Teilnahmebedingungen für das Segeln vor Antritt der ersten Segelstunde zu unterzeichnen. Der Teilnehmer haftet persönlich bei Schäden aufgrund mangelnder Segelkenntnis oder vorsätzlich / grob fahrlässig verursachten Schäden bis max. € 500,- ( der Selbstbehalt bei der Kaskoversicherung ). Die Leistung Cat-Segeln ist eine sportliche Veranstaltung; trotzdem lassen sich hierbei auch bei größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen nicht alle Risiken ausschließen. Die Teilnehmer sind haftpflichtversichert gegen Dritte. Es muss eine Kaution von € 100,- bei freiem Segeln hinterlegt werden. Jeder Teilnehmer segelt auf eigene Gefahr mit und verzichtet auf alle Ersatzansprüche  für Personen- und Sachschäden gegen das Stationspersonal, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen wird oder Schäden über die Haftpflichtversicherung abgedeckt sind. In Folge von stürmischen oder schlechten Wetters werden wir im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten ausgefallene Kurs- oder Segelzeiten nachholen. Für wetterbedingten Ausfall besteht jedoch kein Anspruch auf Rückerstattung.

15. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Ergänzungen der Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Sollte eine Bestimmung der Geschäftsbedingungen nichtig sein, bleibt die Wirkung der übrigen Bestimmungen dadurch unberührt.

16. Sonstiges
Mündliche Absprachen und Änderungen dieser Bedingungen sind ungültig, soweit sie nicht schriftlich von THE SAILCOMPANY bestätigt werden. Auskünfte aller Art erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr.

17. Gerichtsstand
Diese Geschäftsbedingungen unterliegen dem portugiesischem Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort für Zahlungen ist Lagos / Portugal.        Stand 01 / 2009

Hinterlasse eine Antwort